HAFFMANS & NEUMEISTER – die Meister der Flachmetall Brille

2016 ging die Nachricht wie ein Lauffeuer durch die Optikwelt. Daniel Haffmans, Philipp Haffmans und Jean-Pierre Neumeister steigen bei Mykita aus! Wir waren überrascht und verwundert – schließlich hatten die drei 2004 das Berliner Label Mykita mit gegründet und auch mit ihrem ersten Brillenlabel – ic! berlin – konnten sie schon großen Erfolg verzeichnen.
Jean-Pierre eröffnete seine eigene Kunstgalerie, Daniel wollte zurück in die Architektur und Philipp schwebte etwas mit dem Thema Bekleidung vor. Doch nach einer kurzen Auszeit waren die drei sich einig – das Thema Brille fehlt ihnen. Sie beschlossen der Welt der Brillen erhalten zu bleiben. 2017 gründeten Daniel, Philipp und Jean-Pierre ihr neues Label – Haffmans & Neumeister.

Schön ist, dass die drei sich nicht neu erfunden haben, sondern ihren Prinzipien, wie wir sie von ic! berlin und Mykita kennen, treu geblieben sind. Das Ergebnis ist eine Brille aus Flachmetall, die nicht kopiert ist, sondern konsequent weiterentwickelt worden ist. Ihre gemeinsame, über 20-jährige Geschichte als Erfinder der Flachmetallbrille, als Gründer und Gestalter von ic! berlin und Mykita hat die drei Männer stark geprägt.

Ihre Metallfassungen haben nach wie vor eine unerreicht hochwertige Anmutung, sie sind sehr leicht und extrem gut anpassbar. Es ist eine logische Fortsetzung der Geschichte, daran weiter zu arbeiten. Schon als die drei 2004 mit Mykita auf den Markt kamen, hielten viele die Marke für eine Kopie von ic! berlin. Wir haben wohl gesehen, dass hinter der neuen Marke die Ideengeber und Erfinder der Flachmetallbrille standen und wir haben uns damals bewusst für Mykita entschieden.

Die Erwartungshaltung an die drei war und ist sehr hoch. Alle erwarten, etwas noch nie Dagewesenes zu sehen. Denn tatsächlich sind sie auch die Konkurrenz für ihre eigenen Produkte geworden. Für sie geht es aber mit Haffmans & Neumeister viel mehr darum, ihre Ideen noch weiter zu entwickeln und auf die nächste Ebene zu heben.

Neben akribisch ausgearbeiteten Designs haben sie auch die Funktionalität ihrer Produkte weiterentwickelt. 2018 kam dann ein neues patentiertes Gelenk hinzu, welches weniger technisch ist und viel eleganter und schlüssiger wirkt – eine Kupferniete als Gelenkverbindung. Dieses Gelenk ist ein ganz wesentlicher Bestandteil der Ultralight Kollektion.

Die Fokussierung auf ihre Kernkompetenz ist der Schlüssel zum Erfolg. Als Erfinder der Gattung „Flachmetallbrille“ konzentrieren sich Haffmans & Neumeister bewusst auf ihre langjährige Expertise und Leidenschaft am Flachmetall – mit dem Ziel, diese Produktgattung weiter zu bringen.

Bei vielen Unternehmen steht allein die Marke im Mittelpunkt, das Produkt ist am Ende austauschbar. Das ist hier nie so gewesen. Die drei Männer kommen immer von der Produktseite, egal ob es um die Brille geht, die Corporate Identity oder den Messestand. Sie entwickeln alles sehr genau und mit Liebe zum Detail. Das ist eine Herangehensweise, die einen spüren lässt, dass es ihnen wirklich ernst war und ist. Sowohl bei ic! berlin als auch bei Mykita hat ihr Erfolg schon gezeigt, dass dies der richtige Weg ist.

Für Haffmans & Neumeister ist es essenziell, dass ein technisches Produkt auch schön sein muss. Etwas Technisches kann gleichzeitig funktional und visuell sehr ansprechend sein – und sie sind erst dann zufrieden, wenn sich beides perfekt ergänzt.
Design und Funktion optimal vereint, das ist genau das, was wir immer suchen!

weitere Marken